Notenheft Seltenheimer Lieder

Für Gemischten ChorFür Männerchor
Inhaltverzeichnis:

Singan is unser Lebm
Wann ma alls so gern tatn wia singan
Halt ma zsamm
Lebm tua ma heit
A bissl Glück
Das gstohlene Bussale
Die siaßasten Diandlan
Hamat is ...
Bist du wohl noch mei Schatz
Schon bald werd Abschied gnomman
Die Zeit is uma
Bist wieder a Jahr älter wurdn
Inhaltverzeichnis:

Singan is unser Lebm
Wann ma alls so gern tatn wia singan
Halt ma zsamm
Lebm tua ma heit
A bissl Glück
Im Summa
Die siaßasten Diandlan
Hamat is ...
Bist du wohl noch mei Schatz
Schon bald werd Abschied gnomman
Die Zeit is uma
Bist wieder a Jahr älter wurdn

Melancholische Texte, weiche Melodien und volle, wohlklingende Harmonien – so kennt und liebt man das Kärntnerlied nicht nur innerhalb des Landes, sondern weit über seine Grenzen hinaus. Es werden wohl bereits viele tausend Weisen sein, die die Kärntnerinnen und Kärntner im Laufe von mehreren Jahrhunderten ersonnen haben.

Und doch ist noch längst nicht alles gesagt, wie die „Seltenheimer Lieder“ in diesem Liederbüchlein zeigen. Der Singkreis Seltenheim Klagenfurt zählt seit Jahrzehnten zu den chormusikalischen Aushängeschildern Kärntens. Im nordwestlich von Klagenfurt gelegenen Schloss Seltenheim, von dem der Chor seinen Namen ableitet, haben viele Konzerte des Singkreises stattgefunden. Es ziert auch den Umschlag dieses Heftchens.

Andrea Klammer, seit langer Zeit eine leidenschaftliche Seltenheimerin, war die treibende Kraft auf dem Weg zu dieser kleinen Liedersammlung. In den vergangenen Jahren hat sie eine Vielzahl von Texten in Kärntner Mundart verfasst. Zumeist gab es auch eine Melodie dazu. Was fehlte, war der Chorsatz. Und so haben Renate und Karl Altmann, der musikalische Leiter der Seltenheimer und seine Stellvertreterin, daraus – auch nach eigenen Melodien – gefühlvolle und ausdrucksstarke Kärntnerlieder verfasst.

Von der Lust am Singen, von der Lust am Leben, von der Freude an der Gemeinschaft erzählen diese „Seltenheimer Lieder“, aber auch von der Liebe und vom Abschiednehmen. Wenn die Sätze auch weitgehend traditionell gehalten sind, so werden die Sängerinnen und Sänger da und dort auch mit zunächst ungewohnten Harmonien konfrontiert sein. Für die Verfasser dieses Liederbüchleins ist es eben ihr ganz spezieller Zugang zum Kärntnerlied. Vielleicht ist es ja auch der ihre.